Neubau als Kapitalanlage: Erfolgreich vermieten, so geht’s.

Lesezeit in Minuten: 4

Neubau vermieten: Lohnt sich das?

 Die Vermietung von Neubau als Kapitalanlage kann durchaus lohnenswert sein. In erster Linie kommt es auf die richtige Kalkulation an – abhängig von den Baukosten und dem Standort. Eine freie Grundstücksfläche in München beispielsweise ist mit hohen Baukosten, aber langfristig auch mit attraktiven Mieteinnahmen verbunden. Ein Grundstück auf dem Land wiederum weist ähnlich hohe Kosten auf, allerdings ist die Nachfrage nach Wohnraum dort nicht zwingend gewährleistet.  

Neubau für private Investoren: Das sagen unsere Experten.

Lohnt sich der Neubau für einen „Otto Normalinvestor”? Hierzu folgende Beispielrechnung: Betragen die Baukosten rund 2.000 €/qm, inklusive Grundstück, ergibt sich – bei einer Miete von 10 €/qm – eine Mietrendite von 6 Prozent. Das sagen unsere Experten dazu:

Basti (Immobilieninvestor): 

„Neubau als Kapitalanlage ist in jedem Fall ein Profigeschäft. Wer ausreichend Erfahrung sowie eine hohe Risikobereitschaft mit sich bringt, kann durchaus für 2.000 €/qm bauen und mit Verkaufsmargen zwischen 10 und 30 Prozent rechnen. Ein Otto Normalinvestor aber, tut sich schwer.”


Daniel (Immobilieninvestor):

„Bei einem Neubau sind Kosten in Höhe von 1.800 €/qm äußerst selten anzutreffen. In der Regel ist mit mehr zu rechnen. Ich selbst habe einmal eine Kalkulation für einen 40.000 Einwohner-Ort mit Mieten bei rund 8 €/qm aufgestellt und bin auf keinen grünen Zweig gekommen.”


Andreas (Finanzierungsvermittler):

„Ich rate jedem davon ab, selbst zu bauen. Wer auf diesem Gebiet kein Profi ist, wird das Risiko nicht richtig einschätzen können. Die Kosten liegen in jedem Fall zwischen 1.700 und 2.000 Euro.”


Fazit:

Unsere Experten sind sich einig und auch wir sind der Meinung: Wer kein Profi in diesem Geschäft ist, sollte von einem klassischen Neubau absehen. Baukosten in Höhe von 2.000 €/qm und mehr, erfordern eine Miete von rund 15 €/qm, um ein lohnenswertes Investment zu generieren. Preise, die ausschließlich in Großstädten wie München, Stuttgart oder Frankfurt zu erwarten sind.


Nimm jetzt an unserem kostenfreien 10x10 Minuten Videokurs teil und lerne wie man erfolgreich Vermögen mit Immobilien aufbaut!


Dieser Artikel basiert auf folgendem Video, das am 03.10.2018 veröffentlicht wurde:


Bevor du gehst...

Ähnliche bei der immocation-Community beliebte Artikel 

Mehrfamilienhaus in Eigentumswohnungen umwandeln: Das gilt es zu beachten.

Vom Immobilienberater zum Bauträger bis hin zum Makler und immocation Coach: Markus Rehkugler hat nahezu jede Berufsrichtung in der Immobilienbranche durchlaufen. Mit 24 Jahren kaufte er seine erste Eigentumswohnung. Heute besitzt er über 80 Wohneinheiten und wickelt Aufteilungsgeschäfte im großen Stil ab. Wir wollen von Markus wissen: „Wie lässt sich ein Mehrfamilienhaus aufteilen und welche Herausforderungen sind zu beachten?”

20. April, 2021
Mehrfamilienhaus in Eigentumswohnungen umwandeln: Das gilt es zu beachten.

Passives Einkommen mit Immobilien aufbauen: So geht’s!

Wer wünscht sich das nicht, im Alter frei von finanziellen Sorgen zu sein? Die staatliche Rente allein genügt nicht mehr, stattdessen müssen Rücklagen gebildet werden. Eine Alternative zum privaten Sparen stellt der Kauf von Immobilien dar. Eine Anlage für die Altersvorsorge. Clever investiert, wirft die Immobilie bereits während des Abzahlens etwas Geld ab. Wie passives Einkommen mit Immobilien funktioniert und welche Risiken berücksichtigt werden müssen, erfährst du in diesem Artikel.

5. Februar, 2020
Passives Einkommen mit Immobilien aufbauen: So geht’s!
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>