Dank der Weitergabe der günstigen Konditionen schrumpfen die Zinsen für Endkunden.

Zinsen für KFW-Darlehen sinken

Lesezeit in Minuten: 

Die Kreditbank für Wiederaufbau (KFW) gibt seit dem 01.07. ihre günstigen Finanzierungskonditionen an die Endkunden weiter.

Was das für Immobilieninvestoren bedeutet erfahrt ihr hier.

Dank der Weitergabe der günstigen Konditionen schrumpfen die Zinsen für Endkunden.

Das ist passiert

Die KfW gibt seit dem 01.07.2021 günstige Konditionen an ihre Finanzierungspartner weiter. Voraussetzung hierfür waren umfangreiche Anpassungen der IT-Systeme sowohl bei der KfW als auch bei den Finanzierungspartnern.

Die günstigen Konditionen kommen von den internationalen Kapitalmärkten, über die sich die KFW refinanziert. Auf diesen kann die KFW derzeit sehr niedrige Zinsen bis in den negativen Bereich erzielen. Die hierdurch entstehenden Einsparungen werden an die Endkunden weitergegeben. 

Die KFW hat bereits gesagt, dass die Zinsen für Endkunden deutlich sinken und im positiven Bereich verbleiben werden.


Darum ist es relevant

Die KFW vergibt unter anderem Darlehen und Tilgungszuschüsse für energieeffizientes Bauen und Modernisieren. Bauherren und Erwerber von Immobilien, die gewisse KFW-Standards der Energieeffizienz (KFW55, KFW40 etc.) erfüllen können hiervon profitieren. 

Auch Investitionen, derer es bedarf um eine Immobilie altersgerecht umzubauen können förderfähig sein. 


Unsere Einschätzung

Es ist erfreulich, dass die KFW ihre Einsparungen an die Endkunden weitergibt. Falls ihr in nächster Zeit Maßnahmen plant, die eure Gebäude umweltfreundlicher oder altersgerecht machen könnt ihr euch über günstigere Konditionen freuen. Die Zinseinsparung gelten für Darlehen, die ihr bei der KFW beansprucht. 

Die Zinseinsparungen in Verbindung mit den kürzlich erfolgten Neuerungen der KFW-Richtlinien (wir berichteten) steigern die Attraktivität der KFW-Förderungen stark. 


Quelle: KFW

Bevor du gehst...

Ähnliche bei der immocation-Community beliebte Artikel 

Prognose: Heizkosten steigen 2021 um bis zu 44%

Die Heizkosten könnten dieses Jahr um bis zu 44% steigen. Woran das liegt und die genauen Zahlen erfahrt ihr hier. 3

7. Oktober, 2021
Prognose: Heizkosten steigen 2021 um bis zu 44%

Wahlprogramm Check zur Bundestagswahl 2021 – Die AfD

Wir haben das Wahlprogramm von der AfD gelesen und die Inhalte, die private Immobilieninvestoren betreffen, wörtlich übernommen und in diesem Artikel zusammengeschrieben.

22. September, 2021
Wahlprogramm Check zur Bundestagswahl 2021 – Die AfD

Weitere Informationen zu Immobilien

Melde dich für den immocation Newsletter an und erfahre alles, was ein privater Immobilieninvestor wissen muss.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>