15 deutsche Städte ohne Mietspiegel: Ist die Mietpreisbremse überhaupt wirksam?

15 deutsche Städte ohne Mietspiegel: Ist die Mietpreisbremse überhaupt wirksam?

Kein Mietspiegel, aber Mietpreisbremse? Wie eine Studie der Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung (gif) belegt, existiert in 15 deutschen Städten kein Mietspiegel. Demzufolge wäre die Mietpreisbremse unwirksam. 


  • Mietspiegel und Mietpreisbremse sind eng miteinander verknüpft: Ersterer legt die ortsübliche Vergleichsmiete in einer Kommune fest und ist der Basiswert für die Mietpreisbremse.
  • Seit Einführung der Mietpreisbremse gilt der Mietspiegel sowohl für Mieterhöhungen als auch für Neuvermietungen als Referenz. 
  • Bad Homburg von der Höhe, Bayreuth, Bremen, Göttingen, Ingolstadt, Kassel, Kempten, Lörrach, Lüneburg, Marburg, Offenburg, Oldenburg, Rosenheim, Wolfsburg und Würzburg sind ohne Mietspiegel.
  • Demnach lässt sich eine ortsübliche Vergleichsmiete nur mit erheblichen Aufwand ermitteln. Laut gif gilt: Ohne qualifizierten Mietspiegel, keine Mietpreisbremse. 
  • Unterschieden wird zwischen qualifizierten und einfachen Mietspiegeln: Ersterer wird von den Kommunen, auf Einigung der Interessengruppe hin, festgelegt. Letzterer entsteht anhand einer wissenschaftlich nachvollziehbaren Methoden. 
  • Aufgrund zahlreicher Klagen in der Vergangenheit wegen fehlerhafter Erhebung, strebt das Justizministerium einen neuen Entwurf der Mietspiegelverordnung an, der flächendeckend gelten soll. 
  • Aktuell erstellen 39 deutsche Städte mit angespanntem Wohnungsmarkt einen qualifizierten Mietspiegel. 21 haben jedoch nur einen einfachen Mietspiegel, der wenig Rechtssicherheit bietet. 


Max Reidl (Immobilieninvestor und immocation Coach) sagt:

„Wie bei vielen sog. Instrumenten wurde hier versäumt, für alle gleiche Grundlagen zu schaffen. Dies führt dazu, dass auf allen Seiten Fragezeichen entstehen. Ein erneuter Beweis dafür, dass die Politik sich mit Aktionismus dem Fang der Wählerstimmen bedient, ohne die genauen Mechanismen zu kennen und einzuarbeiten. Auch die Auswirkungen durch solche Bremsen/Deckel für die Entwicklung der Wohnqualität und des Bauzustandes in den Gebieten ist nachteilig für alle. Hier wird hoffentlich bald eine ganzheitliche Betrachtung an den Tag gelegt, welche dazu führen wird, dass viele Dinge neu bewertet werden."


Wenn dir der Beitrag gefallen hat, würden wir uns freuen, wenn du ihn teilst
>