Wohnungsmarkt: Immobilienboom hält weiter an

Wohnungsmarkt: Immobilienboom hält weiter an

Trotz Corona-Krise und entgegen den Erwartungen vieler Experten steigen die Immobilienpreise weiter an. Auch Häuser und Wohnungen bleiben bei Investoren stark nachgefragt. Das verkündete nun das Statistische Bundesamt. 


  • Wohnungen und Häuser haben sich weiter verteuert: Aktuelle Zahlen belegen, dass die Immobilienpreise im zweiten Quartal um 1,4 Prozent, im Vergleich zum ersten Jahresviertel, gestiegen sind.
  • Die Corona-Krise schwächte die Wirtschaft immens, weshalb so mancher mit einem Dämpfer am Immobilienmarkt rechnete. Tatsächlich sanken die Wohnungsanzeigen im Lockdown um bis zu 40 Prozent.
  • Doch wie das Statistische Bundesamt nun bestätigte, hält der Immobilienboom weiter an. Im ersten Quartal verzeichneten die Wiesbadener Statistiker einen Preisanstieg von 6,8 Prozent binnen Jahresfrist.
  • Der Grund dafür könnte sein, dass aufgrund stark schwankender Börsen, Investoren vermehrt Sicherheit in Immobilien suchen. Darüber hinaus sorgen die niedrigen Zinsen weiterhin für günstige Kredite. 



Wenn dir der Beitrag gefallen hat, würden wir uns freuen, wenn du ihn teilst
>