Europaparlament will Mieten regulieren

Europaparlament will Mieten regulieren

Das Europäische Parlament diskutiert über eine Regulierung, die europaweit das Mietpreiswachstum bremsen soll. Die Hintergründe erfahrt ihr hier.


Das ist passiert


Eine europäische Regulierung des Wohnungsmarktes wird diskutiert. Im Gespräch ist ein Gesetz, das alle Mieten “erschwinglich” machen soll. 

Für die Politiker heißt “erschwinglich”, dass die Miete nicht mehr als 40% des Haushaltseinkommen ausmacht.

Das neue Gesetz könnte viele Menschen beeinflussen: Derzeit zahlen rund ein Viertel der Europäer mehr als das.

Außerdem wird über eine Erweiterung der Personengruppe diskutiert, die in Sozialwohnungen leben darf.

Ebenfalls werden restriktive Maßnahmen zum Thema Kurzzeitvermietung (wie z.B. Airbnb) gefordert.


Unsere Einschätzung


Das Thema Wohnraumknappheit ist nicht nur ein rein deutsches Phänomen. Auch im Rest von Europa wird es immer mehr zum Politikum.

Für Investoren gilt es, die Entwicklungen aufmerksam zu verfolgen. Generell kann man sich auf stärkere Regulierungen des Marktes einstellen.


Was meint ihr? Welchen Einfluss hätte eine europäische Regulierung auf den Wohnungsmarkt? Lasst uns gern eure Meinung in den Kommentaren da!


Quelle: Immobilienzeitung



Wenn dir der Beitrag gefallen hat, würden wir uns freuen, wenn du ihn teilst
>