Heizspiegel 2020: Energetische Sanierung spart Heizkosten

Heizspiegel 2020: Energetische Sanierung spart Heizkosten

Ob Erdgas, Öl, Fernwärme oder Wärmepumpen, laut Heizspiegel 2020 sind die Heizkosten im vergangenen Jahr angestiegen und werden es auch in Zukunft tun. Deutliche Einsparungen gibt es allerdings in sanierten Gebäuden.


  • Letztes Jahr zahlte man in einer durchschnittlichen 70-Quadratmeter-Wohnung 720 Euro mit Erdgas. Mit Heizöl 855 Euro und mit Fernwärme 890 Euro. Das Heizen mit Wärmepumpe ist sogar um 7,3 Prozent auf 735 Euro gestiegen. Holzpellets sind mit 590 Euro im Schnitt am günstigsten.
  • Die steigenden Heizkosten sind auf höhere Preise für Energieträger und Strom zurückzuführen. Für den Abrechnungszeitraum 2020 werden für Haushalte mit Erdgas stabile Kosten prognostiziert. Bei Wärmepumpen ist mit einem Anstieg von rund 4 Prozent zu rechnen.  
  • Am besten abgeschnitten haben Bewohner einer durchschnittlichen Wohnung  in einem energetisch sanierten Mehrfamilienhaus mit 485 Euro.  Im Vergleich dazu sind die Heizkosten in einem unsanierten Gebäude nahezu doppelt so hoch. Damit wird deutlich: Energetisch sanierte Häuser sparen Geld. 



Wenn dir der Beitrag gefallen hat, würden wir uns freuen, wenn du ihn teilst
>