Das ändert sich 2022 für private Vermieter

Lesezeit in Minuten: 3

Das sind die Änderungen

Grundsteuer

Das ist die Änderung: Ab dem 01.01.2022 sollen alle Grundstücke in Deutschland neu bewertet werden. Es kann daher sein, dass ihr bis zum 30.06.2022 Post vom Finanzamt bekommt, in der ihr aufgefordert werdet, eine Grundsteuererklärung abzugeben.

Bis der neue Grundsteuerbescheid bei euch eintrifft, kann es jedoch bis zu drei weitere Jahren dauern. Die neue Grundsteuer tritt dann ab dem 01. Januar 2025 in Kraft.

Unsere Einschätzung: Die Grundsteuerreform musste kommen und wird wahrscheinlich mit einer leichten Erhöhung der Steuerbelastung einhergehen. Da ihr als Vermieter die Steuer weiterhin auf den Mieter umlegen könnt wird euch diese Regelung nicht stark betreffen. 


Mietspiegel

Das ist die Änderung: Ab dem 01.06.2022 besteht die Pflicht für Gemeinden mit über 50.000 Einwohnern einen Mietspiegel zu erstellen.

Städte dürfen selbst wählen, ob sie einen einfachen oder einen qualifizierten Mietspiegel erheben. Einfache Mietspiegel müssen spätestens zu Beginn des Jahres 2023 veröffentlicht werden. Die Frist für qualifizierte Mietspiegel liegt bei Anfang 2024.

Unsere Einschätzung: Die Mietspiegelpflicht ist dahingehend für private Immobilieninvestoren relevant, dass sich die Miete, die ihr bei Neuvermietung verlangen könnt in Märkten, in denen die Mietpreisbremse gilt anhand des Mietspiegels orientiert. Die Mietspiegel dürften tendenziell mieterfreundlich gestaltet werden. Das kann eure Miete bei Neuvermietungen beschränken.


Effizienzhaus 55

Das ist die Änderung: Die Neubauförderung für das Effizienzhaus 55 wird zum 01. Februar 2022 eingestellt. Anträge für Stufe 55 können noch bis einschließlich 31. Januar 2022 über das Bundesamt für Ausfuhrkontrolle (BAFA) eingereicht werden.

Unsere Einschätzung: Die Förderung greift für den Neubau von Wohnraum, daher ist sie für den privaten Vermieter nicht so relevant. Projektentwickler sollten die Änderung allerdings auf dem Schirm haben und sich mit den neuen Fördermöglichkeiten beschäftigen.


Quelle: Eigene Recherche

Bevor du gehst...

Ähnliche bei der immocation-Community beliebte Artikel 

50/50 Regelung bei Gewerbemieten ist wohl nicht zulässig

Derzeit entscheidet der BGH darüber, ob Vermieter die volle Miete für Gewerberäume während des Lockdowns verlangen dürfen. Die auf Landesebene entschiedene hälftige Teilung scheint dabei vom Tisch zu sein. Alle Details lest ihr hier.

8. Dezember, 2021
50/50 Regelung bei Gewerbemieten ist wohl nicht zulässig

Microliving – Welche Zukunftschancen hat die Wohnform?

Plentific hat den deutschen Wohnimmobilienmarkt hinsichtlich des Trends zum “Micro-Living” analysiert und ist dabei auf spannende Ergebnisse gekommen.

20. Oktober, 2021
Microliving – Welche Zukunftschancen hat die Wohnform?
  • Werden keine neuen Immonews mehr veröffentlicht? Den letzte Beitrag den ich hier finden kann ist von Ende Dezember 21.

    • Hallo Paul,

      danke für deinen Kommentar. Derzeit gibt es eine Umstellung in unserer Redaktion, weshalb wir keine Artikel im ersten Quartal veröffentlicht haben. Es ist aber unser Ziel, weiterhin Inhalte zu veröffentlichen.

      Viele Grüße
      Laurenz

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >