Corona Umfrage Juni 2020: Inwiefern sind die Auswirkungen der Corona-Krise auf Immobilieninvestoren noch spürbar? - immocation

Corona Umfrage Juni 2020: Inwiefern sind die Auswirkungen der Corona-Krise auf Immobilieninvestoren noch spürbar?

  • Home >>
  • immocation News >>

Corona Umfrage Juni 2020: Inwiefern sind die Auswirkungen der Corona-Krise auf Immobilieninvestoren noch spürbar?

Bereits im April haben wir eine Umfrage unter Immobilieninvestoren durchgeführt, um die Auswirkungen der Corona-Krise besser einschätzen zu können. Nun wollen wir wissen: Inwiefern sind diese derzeit noch spürbar und wie hat sich das Stimmungsbild im Vergleich zur letzten Umfrage verändert? 


178 aktive private Immobilieninvestoren - davon 162 ehemalige Masterclass Teilnehmer sowie 17 Coaches aus dem immocation Coaching Team - haben an der Umfrage teilgenommen. Die meisten Teilnehmer besitzen zwischen 1 und 60 Wohneinheiten, unter den Profi-Investoren sind es bis zu über 100 Einheiten. Die Umfrageergebnisse stehen als PDF zum Download zur Verfügung. 

Folgendes Ergebnis hat die Umfrage im Juni ergeben:


  • 135 von 178 Investoren rechnen mit keinen Mietausfällen: 38 erwarten vereinzelt oder haben bereits kleine Mietausfälle. Nur 4 Investoren haben noch große Mietausfälle (Mehrfachantworten waren möglich).
  • 84 von 178 Investoren haben in der Krise frisches Geld erhalten. 64 hatten in dieser Zeit keinen Kontakt mit der Bank. 43 Investoren bemerken seit der Krise eine langsamere Auftragsbearbeitung ihrer Bank.
  • 175 von 178 Investoren haben bereits neue Deals während der Krise gemacht oder suchen und kaufen weiter wie bisher. 29 davon fahren sogar die Akquise nochmal hoch.
  • 87 der 178 Investoren glauben, dass es in den nächsten 6 Monaten besonders attraktive Kaufgelegenheiten gibt. 25 Befragte rechnen mit unveränderten Preisen und 64 sind der Meinung, dass die Immobilienpreise über die nächsten Jahre weiter steigen werden.
  • Wir haben außerdem gefragt: „Wie sicher fühlen sich Wohnimmobilien als Investment momentan für dich an?” (von 1-10 ---> 10 = sehr sicher) Das Ergebnis: 8,3 (im Durchschnitt).

Wie hat sich das Stimmungsbild der Investoren im Vergleich zur letzten Umfrage im April verändert?


  • Die Zahl der von kleinen Mietausfällen betroffenen Investoren ist von 68 auf 38 gesunken. Von 118 Investoren im April erwarten aktuell 135 keine Mietausfälle.

  • Auch lässt sich eine Zunahme der Kreditvergabe in den letzten Monaten erkennen: 84 Investoren haben in der Krise frisches Geld erhalten. Im April waren es noch 60.

  • Der Anreiz weiterhin Immobilien zu kaufen sowie die Akquise nochmal hochzufahren hat ebenfalls zugenommen. 

  • Im Vergleich zum April rechnen derzeit weniger Investoren mit attraktiven Kaufgelegenheiten in den nächsten 6 Monaten. Nahezu unverändert ist die Zahl der Befragten, die in diesem Zeitraum von gleichbleibenden Preisen ausgehen. Stattdessen geht die Tendenz wieder deutlich in Richtung steigender Immobilienpreise.

  • Wohnimmobilien werden nach wie vor als sicheres Investment empfunden. Hier ist die Zahl sogar von 7,6 auf 8,3 im Durchschnitt gestiegen.

  •  

Alle Umfrageergebnisse als PDF hier downloaden.


Anmerkung der immocation Redaktion:

Laut den Umfrageergebnissen im Juni zeichnet sich im Vergleich zum April ein positiveres Stimmungsbild bei den Investoren ab. Die Auswirkungen der Corona-Krise sind noch vereinzelt spürbar, doch sehen die meisten in Wohnimmobilien nach wie vor ein sicheres Investment. Schließlich hat sich fundamental nichts daran geändert, dass Menschen weiter wohnen müssen und Miete bezahlen. 


Wenn dir der Beitrag gefallen hat, würden wir uns freuen, wenn du ihn teilst
  • ilker sagt:

    Ich finde der Krieseneffekt setzt bei Immobilien erst später ein. Nicht wie die vom Aktienmarkt.

    Zur Zeit werden sehr viele durch kfw oder ihren Banken bzw. eigenen Ersparnissen unterstützt. Aber langfristig werden einige (das wünsche ich natürlich niemanden) verkaufen müssen. Das wird dann der große Ausverkauf werden.

  • >