SPD will bundesweiten Mietenstopp

Lesezeit in Minuten: 

In ihrem neuen Parteiprogramm fordert die SPD eine bundesweite Preisbremse.



Dabei haben die Sozialdemokraten aus dem Berliner Mietendeckel-Chaos gelernt.



Alle Details erfahrt ihr hier.

Das ist passiert

Die SPD fordert in ihrem Wahlkampfprogramm, dass die Bestandsmieten in angespannten Wohnungsmärkten nur noch mit der Inflation steigen dürfen.


Für die Neuvermietung soll hingegen weiterhin die Mietpreisbremse (Neuvertragsmiete = ortsübliche Vergleichsmiete + maximal 10%) gelten.


Die SPD will die Regulierung auf Bundesebene festsetzen, dann aber den einzelnen Kommunen das Recht auf Auslegung der Regelung geben.


Grund hierfür ist wahrscheinlich ein Learning aus dem Berliner Mietendeckel: 


Derzeit wird nämlich überprüft, ob das Land Berlin überhaupt das Recht hatte, eine Regulierung wie den Deckel zu erlassen.


Sollte sich herausstellen, dass das nicht der Fall ist, wäre der Mietendeckel unzulässig.


Darum ist es wichtig

Der Grundtenor in der Bevölkerung geht hin zu mehr Regulierung des Mietmarktes.

Investoren sollten genau im Auge behalten, wie sich dieser Trend entwickelt.


Unsere Einschätzung

Die SPD hat den Berliner Mietendeckel genommen, ihn um seine zu extremen Elemente bereinigt und hat nun ein Programm, dass gute Chancen hat, rechtlich akzeptiert zu werden und auf breite Zustimmung in gewissen Bevölkerungsschichten zu treffen.


Das anstehende Wahljahr wird von wegweisender Bedeutung für die Immobilienbranche für die kommenden 4 Jahre sein. 


Als Investor gilt es, mit generell stärkeren Regulierungen zu rechnen.


Das heißt: Wenn sich euer Investment nur durch starke Hebung der Mieten über die aktuelle Marktmiete hinaus (was ohnehin nicht clever ist!) lohnen würde, lasst Vorsicht walten. 


Die Bedingungen für Mieterhöhungen für Investoren werden eher schlechter, als, dass sie sich bessern. 


Quelle: WELT


Bevor du gehst...

Ähnliche bei der immocation-Community beliebte Artikel 

4 Dinge, die die Grünen mit der Immobilienbranche vorhaben

Mieten, Kaufen, Steuern: Das Wahlprogramm zur Bundestagswahl der Grünen beinhaltet einige Kracher für alle, die mit Immobilien zu tun haben. Die wichtigsten Punkte erfahrt ihr hier.

1. April, 2021

Mietsenkung wegen Corona? So mindert ihr eure Grundsteuer

Eigentümer, die einen unverschuldeten Mieteneinbruch zu erdulden hatten können einen Erlass der Grundsteuer beantragen. Die Details hierzu erfahrt ihr hier.

11. März, 2021
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>